X
  GO
Wichtiger Hinweis

Zurzeit sind zu allen Veranstaltungen eine Anmeldung und die Erfassung der Kontaktdaten zwingend notwendig. Die Zahl der Teilnehmenden an den Veranstaltungen wird entsprechend der gültigen Bestimmungen begrenzt.

Bitte denken Sie an eine medizinische oder FFP2-Maske und beachten Sie, dass – abhängig von der Entwicklung der Pandemie – Veranstaltungen kurzfristig abgesagt oder verschoben werden können.

Derzeit erfolgt der Einlass zu Veranstaltungen nach der 2G+ Regelung. Das bedeutet genesen oder 2x geimpft und zusätzlich negetiv getestet. Oder alternativ 3x geimpft. 

Flyer

Den aktuellen Flyer der Landauer Büchereitage finden sie hier.

Einladung zur Lesung aus „Kokolokröt“ mit der Autorin Moni Folz

Mittwoch, 26. Januar, 10 Uhr
Lesung mit Moni Folz: "Kokolokröt!"

Für Kinder ab 8 Jahren und alle Junggebliebenen bis 99!

„KOKOLOKRÖT!“ – lautet der Buchtitel des dritten Buches, der in Landau gebürtigen Autorin Moni Folz.  Ein Kinderbuch zum Selberlesen und Vorlesen für Kinder ab 8 Jahren.

Theodor erlebt mit seinen Freunden dem Flederschwein Trudi, der Menschin Theresa und dem Ipmul Yoshib ein weiteres wurzwuschiges Abenteuer. Zuerst ein Attentat auf Gunnar den neuen, obersten Koboldrat. Danach gelangen diese Schlimmlinge nach Obenwelt. Wen wollen die bösen Kobolde denn attackieren? Steckt da der böse Kobold Sarolf dahinter?  Werden die guten Kobolde noch rechtzeitig zum großen Kampf nach Obenwelt gelangen können, um die Sarolfs finstere Verschwörer zu stellen? Rattwürmer, Wassergnome, Grottenkröten und Felsglutsche tun ihr Übriges das Chaos zu vervollständigen.

Wie bereits in den vorherigen Abenteuern müssen wir mit den Helden richtig zittern und bangen, zugleich gibt es bei all den Gefahren auch den bekannt herrlichen Koboldhumor.

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte mit Angabe der Schülerzahl per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Eintritt frei.

Einladung zur Lesung mit dem Literarischen Verein der Pfalz: „Im Schatten Morgentau“

Donnerstag, 24. Februar, 19 Uhr
Lesung mit dem Literarischen Verein der Pfalz: „Im Schatten Morgentau“

Fünf Autoren der Landauer Ortsgruppe „Wortschatz“ lesen aus dem aktuellen Jahrbuch des Literarischen Vereins – zwanzig Erzählungen, die in unserer Region spielen:
Wolfgang Diehl liest seine eindrückliche Erzählung aus Jugendtagen über die geheim nisvollen Wege zu Felsen und Burgruinen der Südpfalz. Auch Gabriele Nicklis war häufig in den Wäldern unterwegs; sie erinnert sich an die Ungezwungenheit als Heranwachsende. Heinz Ludwig Wüst erzählt vom technischen Fortschritt, der junge Menschen nachhaltig beeindruckte. Coronabedingt heimatliche Spaziergänge führten Katrin Sommer zu einigen Rittersteinen, deren Geschichte die Autorin lebendig werden lässt. Auch Birgit Heid fühlt sich von der Historie angezogen: Sie stellt ihre Figuren in ein nahegelegenes mittelalterliches Kloster. Das Duo „Duopposite“ umrahmt die Lesung musikalisch: Luisa Naumann und Sebastian Busch spielen Querflöte und Tuba – eine seltene Kombination. Die Musiker sind Mitglieder der Stadtkapelle Landau.


Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten.

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte  per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Vernissage zur Ausstellung von Renate Oehlschlägel: „Meer&Mehr“

Freitag, 4. März, 19 Uhr
Vernissage zur Ausstellung von Renate Oehlschlägel: „Meer&Mehr“

Die aus Thüringen stammende und jetzt in Landau lebende Künstlerin Renate Oehlschlägel zeigt in ihren Acryl- und Ölbildern die Farbenpracht von Meeres- und Küstenlandschaften ebenso wie Blumen motive und Stillleben. Mit Aquarell, Tusche oder Pastellstiften bringt sie die Farben zum Leuchten. Birgit Heid stellt die Malerin
und ihre Werke vor.

 

Die Ausstellung kann bis zum 19.04.2022 während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden.

Eintritt frei.
 

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte  per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Lesung mit Jean-Philippe Devise: "Jonas steht nicht mehr auf"

Mittwoch, 23. März, 9 Uhr

Lesung mit Jean-Philippe Devise: „Jonas steht nicht mehr auf“

Jonas wird alles zu viel. Deshalb hat er beschlossen, nie wieder in die Schule zu gehen und nie wieder aufzustehen.

Egal, was Mama, Papa, Opa sagen. Nie wieder.

Bis Tim durchs Fenster in sein Zimmer kommt.

Ein neues Kinderbuch von Jean-Philippe Devise, über die Angst und die Freundschaft, und wie die Freundschaft die Angst besiegt.

Jean-Philippe Devise ist ein preisgekrönter, französischer Schriftsteller, der überwiegend auf Deutsch schreibt und auch erfolgreiche Kinderbücher veröffentlicht hat. Er ist verheiratet und lebt seit 1987 in Deutschland.

Eintritt frei.

 

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte mit Angabe der Schülerzahl per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Lesung mit Jean-Philippe Devise: "Die Katze Elefant auf meiner Schulter"

Mittwoch, 23. März, 10.30 Uhr

Lesung mit Jean-Philippe Devise: „Die Katze Elefant auf meiner Schulter“

Gut, Annika nascht ein bisschen zu viel und ist daher etwas zu dick. Für sie jedoch ist die Welt zu Hause in Ordnung: den Papa wickelt sie um ihren kleinen Finger, die Mama ist okay, Hugo, ihr kleiner Bruder, ist dämlich, alles in Butter also.

Wie gesagt: zu Hause. In der Schule sieht es anders aus. Eigentlich sind ihre Noten nicht das Problem. Das Problem – das sind ihre Mitschüler. Die mobben sie und machen aus ihrem Leben einen Alptraum. Doch eines Tages lernt Annika eine magische Katze kennen. Klein, hübsch, weise. Die beiden freunden sich an. Von jetzt an nimmt Annikas Leben eine unerwartete Wendung, von der sie nie zu träumen gewagt hätte. 

Jean-Philippe Devise ist ein preisgekrönter, französischer Schriftsteller, der überwiegend auf Deutsch schreibt und auch erfolgreiche Kinderbücher veröffentlicht hat. Er ist verheiratet und lebt seit 1987 in Deutschland.

 

Eintritt frei.

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte mit Angabe der Schülerzahl per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Krimilesung mit Wolfgang Burger: „Am Ende des Zorns"

Donnerstag, 24. März, 19 Uhr
Krimilesung mit Wolfgang Burger: „Am Ende des Zorns“

Auf dem verschneiten Heidelberger Weihnachtsmarkt prallt Kripochef Alexander Gerlach mit einer jungen Taschendiebin zusammen.
Das Mädchen entkommt, doch wenig später begegnen sich die beiden in der Polizeidirektion wieder. Da die kleine Marie nicht sagen will, wo sie zu Hause ist, nehmen Gerlach und seine Tochter Sarah sie über die Feiertage bei sich auf. Bald wird klar, dass Maries Vater sich vor Kurzem das Leben genommen hat. Doch immer mehr Indizien sprechen gegen einen Suizid. Und Mariescheint in der Tragödie eine zentrale Rolle zu spielen ...

 

Eintritt: 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro

 


 

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte  per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Lesung von Christine Werner: „Blitzeinschlag im TerriTorium“

Mittwoch, 6. April, 10.00 Uhr
Lesung Christine Werner: „Blitzeinschlag im TerriTorium“

Terris Eltern sind getrennt. Jede Woche hisst die 13-Jährige ihre Fahne im anderen Territorium. So weit, so gut. Von wegen! Denn plötzlich schlagen überall Liebesblitze ein. Ihre beste Freundin Nina ist nicht mehr zurechnungsfähig. Und auch Ihre Mutter verliebt sich – in eine Frau! Blitze, Aszendenten und Moleküle – alle hängen in der Sache mit der Liebe drin und Terri versteht allmählich: Alles ist jetzt irgendwie anders, aber irgendwie total gut. „Dein Spiegel“ schreibt: „Das Buch zeigt ohne viel Aufhebens, dass Familie nicht nur aus Vater, Mutter und Kind bestehen kann – und was in einer Familie wirklich wichtig ist.“

Christine Werner wurde in Landau geboren und ist in Annweiler aufgewachsen. Heute lebt sie in Köln und arbeitet als freie Autorin und Journalistin.

Eintritt frei.


Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte mit Angabe der Schülerzahl per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zum Vortrag von Ute Gemming: „Zurück ins Leben"

Donnerstag, 28. April, 19 Uhr
Vortrag von Ute Gemming: „Zurück ins Leben –mit INTERPLAST-Germany e. V. in Nordindien“

 Die Landauer Krankenschwester Ute Gemming berichtet von ihrem Einsatz mit einem Operationsteam der Plastischen  Chirurgie in der nordindischen Pilgerstadt Haridwar. Die Operationen behandeln Fehlbildungen am Kopf, schwere Verbrennungsnarben, Säureverletz ungen, schwere Verletzungen durch Unfälle und Krieg. Seit 1980 wurden in ehrenamt licher humanitärer Arbeit über 100 000 Menschen in Entwicklungsländern operativ versorgt und ihnen damit der Weg in ein normales Leben ermöglicht. Ana Maria Lázaro Martin, OP-Schwester und Vorstandsmitglied von Interplast-Germany, die Erfahrung in vielen Einsätzen in Afrika, Asien und Südamerika gesammelt hat, stellt die Arbeit des Vereins vor.

 

In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Landau im Rahmen der Reihe „Landauer Frauenzimmer“

 

Eintritt frei.

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte  per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zum Poetry Slam mit Nik Salsflausen und Marius Loy

Donnerstag, 12. Mai, 19 Uhr
Poetry Slam mit Nik Salsflausen und Marius Loy:
„Zweifel – ein erstaunlich erbaulicher Abend“

Was zur Hölle ist eigentlich los? Wissen Sie das? Rauchen Sie noch? Sind Sie zufrieden? Ist der Marsrover „Curiosity“ einsam
gewesen? Was bedeutetdas eigentlich noch: einsam sein? Ist unsere Zeit überhaupt noch eine, über die man lachen kann? Es ist an der Zeit, genauer hinzusehen. Die Poetry Slammer Nik Salsflausen und Marius Loy sinnieren in ihrem ersten gemeinsamen Programm über den Zweifel, der uns begleitet, seitdem wir uns Dinge vornehmen und an ihnen scheitern.
Sie zeigen dabei alle Facetten ihres Repertoires: Musik mit Gesang, Geige und Gitarre, feinmaschige Lyrik und nuancierte Prosa.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Zentrum für Kultur und Wissensdialog (ZKW) der Universität Koblenz-Landau.
Eintritt 10 Euro
Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte  per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de

Einladung zur Lesung mit der Autorin und Illustratorin Petra Henke: "Wie das Gold in den Rhein kam – Eine Nibelungengeschichte für Kinder"

Dienstag, 17. Mai, 10 Uhr
Lesung Petra Henke: „Wie das Gold in den Rhein kam – Eine Nibelungengeschichte für Kinder“

Alberinchen ist neugierig! Sie möchte als Verwandte des Zwergenkönigs Alberich wissen, ob die Geschichte, die sie gehört hat, wahr ist. Lebte wirklich einst Siegfried, der Drachentöter, der die schöne Kriemhild heiratete? Was hat es mit König Gunther und der nordischen Königin Brünhild auf sich? Existierte ein Schatz von unermesslicher Größe, der vom finsteren Hagen von Tronje in den Fluten des Rheins versenkt wurde? Und ist das Volk der Burgunder tatsächlich in Etzels Königreich untergegangen?

In dieser kindgerecht zusammengefassten und liebevoll illustrierten Neuversion des Nibelungenlieds werden viele Fragen beantwortet und historische Fakten erklärt. Ein Buch nicht nur für Kinder.

Eintritt frei.

Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung in der Stadtbibliothek erforderlich ist. Interessierte melden sich bitte mit Angabe der Schülerzahl per E-Mail an stadtbibliothek@landau.de